Cookies

Cookie-Nutzung

FelgenbĂŒrste – ideal gegen groben Schmutz

Zu einer grĂŒndlichen Autoreinigung gehört auch das SĂ€ubern und Polieren der Felgen. Dank einer FelgenbĂŒrste entfernst du groben Schmutz aus dem Radkranz und erreichst strahlenden Glanz. Je nach Material der OberflĂ€chen sollten die Borsten entsprechend angepasst werden, das Alufelgen beispielsweise sehr empfindlich sind. In unserem Ratgeber stellen wir dir verschiedene BĂŒrsten vor und helfen dir bei der Auswahl.
Besonderheiten
  • bei festem Schmutz
  • verschiedene Borsten
  • mit Felgenreiniger
  • fĂŒr Akkuschrauber
  • selber bauen

FelgenbĂŒrsten Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Eine einfache FelgenbĂŒrste besteht aus einem Stiel mit weichen oder harten Borsten. Sie dient der regelmĂ€ĂŸigen Felgenpflege und erreicht selbst die schmalen ZwischenrĂ€ume und Rundungen im Radkranz.
  • Unterschiede gibt es bezĂŒglich des HĂ€rtegrads. Harte BĂŒrsten sind fĂŒr Stahlfelgen geeignet und effizienter bei der Reinigung. Alufelgen verlangen weichere BĂŒrsten durch das empfindliche Material.
  • Professionelle FelgenbĂŒrsten können mit einem Akkuschrauber verbunden werden und erreichen bessere Reinigungsleistung. Daneben gibt es Modelle mit Wasseranschluss, die eher fĂŒr den gewerblichen Bereich gedacht sind.

Licargo FelgenbĂŒrste Premium

Licargo FelgenbĂŒrste Premium
Besonderheiten
  • Ultra Soft
  • druckfest
  • langer Griff
  • rutschfest
  • Farbe: Blau/Schwarz
10,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Die Licargo Premium FelgenbĂŒrste ist fĂŒr die effektive FelgenwĂ€sche geeignet. Sie besitzt einen robusten und rutschfesten Griff, die eine einfache Handarbeit. Die Borsten bestehen aus Kunststoff und sind hochwertig verarbeitet. Dadurch zeigt sich das Modell sehr langlebig. Du gelangt in jeden Zwischenraum und schĂŒtzt die Speichen der Felgen vor Kratzern. Selbst mit etwas Druck kannst du die OberflĂ€chen sorglos reinigen. Der Griff ist extra lang gefertigt, damit du auch das Felgenbett optimal erreichst. Selbst der KĂŒhlergrill oder das Auspuffrohr lassen sich mit dieser BĂŒrste reinigen. Das Material am griff ist besonders anschmiegsam und die leichte Gummierung gewĂ€hrt auch bei Einsatz von Wasser einen rutschfesten Halt in der Hand.
Die Kunden sind sehr zufrieden mit dem Produkt. Die FelgenbĂŒrste erreicht wirklich alle ZwischenrĂ€ume und geht schonend mit den OberflĂ€chen um. Sie liegt gut in der Hand und kommt selbst an großen Bremsscheiben vorbei. Kratzer sind selbst auf sehr empfindlichen Materialien nicht zu sehen. Nur manche Kunden kritisieren, dass dieses Modell nicht fĂŒr zu schmale SpeichenabstĂ€nde geeignet ist.

VorteileNachteile
  • gute Verarbeitung
  • rutschfester Griff
  • ergonomisch
  • hinterlĂ€sst keine Kratzer
  • kommt in jeden Zwischenraum
  • nicht fĂŒr schmale SpeichenabstĂ€nde

Meguiars FelgenbĂŒrste Mikrofaser

Meguiars FelgenbĂŒrste Mikrofaser
Besonderheiten
  • Kopf aus Mikrofaser
  • sehr weich
  • reinigt grĂŒndlich
  • Schwarz/Gelb
  • angenehmer Griff
23,30 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Die Meguiars FelgenbĂŒrste gibt es in zwei GrĂ¶ĂŸen. Hierbei handelt es sich um das grĂ¶ĂŸere Modell in Large mit 47 cm x 10 cm. Das Besondere: sie besitzt keine Borstenhaare, sondern einen speziellen Kopf aus Mikrofaser. Durch diese weiche Struktur vermeidest du Kratzer auf den Felgen wĂ€hrend der Reinigung. Deshalb ist die BĂŒrste auch fĂŒr sehr empfindliche Materialien und weiche OberflĂ€chen geeignet, einschließlich Lack, Chrom und Aluminium. Im Vergleich zu anderen FelgenbĂŒrsten sind hier weder Draht noch Metallteile vorhanden, die einen Schaden an der Felge hinterlassen könnten. Der griff ist hochwertig und solide verarbeitet. Er bietet dir eine ausreichende StabilitĂ€t.
In den Kundenmeinungen ist von einer sehr guten QualitĂ€t die Rede. Auch bei engen ZwischenrĂ€umen kann das Modell zum Einsatz kommen. Dabei reinigt es problemlos auch ohne Kraftaufwand und Anstrengung. Das Mikrofaser-Material zieht viel FlĂŒssigkeit und somit auch den Dreck gut von der Felge. Bei sehr feingliedrigen Modellen lĂ€sst sich die BĂŒrste aber nicht zu weit zusammendrĂŒcken. Manchen Kunden ist der Stab etwas zu dick, da sie nicht bis zum Felgenbett kommen. Überzeugend ist trotzdem die schnelle und effektive Reinigung.

VorteileNachteile
  • gute QualitĂ€t
  • ohne Kraftaufwand einsetzbar
  • sehr weicher Kopf
  • Mikrofaser
  • nimmt Schmutz gut auf
  • nicht fĂŒr sehr feine ZwischenrĂ€ume

Sonax FelgenbĂŒrste ultra-soft

Sonax FelgenbĂŒrste ultra-soft
Besonderheiten
  • fĂŒr alle Felgen
  • kratzfrei
  • MicrofaserĂŒberzug
  • sehr schmal
  • ohne Borstenhaare
6,94 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Sonax hat eine besondere FelgenbĂŒrste entwickelt. Sie ist besonders weich und geht schonend mit empfindlichen Materialien um. Daher kann sie fĂŒr alle OberflĂ€chen verwendet werden, ob Stahlfelgen, Leichtmetall, Alu oder Chrom. Eine Besonderheit ist hier, dass es keine Borstenhaare oder DrĂ€hte gibt. Das Modell ist mit einem feinen und weichen MicrofaserĂŒberzug ausgestattet. Die Felgen werden also kratzfrei gereinigt und selbst Mikrokratzer können dabei nicht entstehen. Sonax empfiehlt natĂŒrlich die Verwendung mit den herstellereigenen Felgenreinigern. Ebenso vorteilhaft: der Überzug kann einfach abgenommen und gewaschen werden. Durch die schlanke Form kommst du in alle ZwischenrĂ€ume, selbst bei sehr feingliedrigen Felgen.
Die Nutzer beschreiben die Sonax FelgenbĂŒrste als sehr robust und gut verarbeitet. Das weiche Material kann auch bei sehr empfindlichen Felgen genutzt werden. Zudem ist die BĂŒrste sehr kompakt, um schwer zugĂ€ngliche Stellen zu erreichen. Das Material ist flexibel und auch kleine FlĂ€chen oder Radschrauben werden gesĂ€ubert. Zudem ist der Bezug selbst wieder leicht zu waschen. Andere Kunden beschreiben die BĂŒrste als zu dick oder zu steif, sodass sie kaum an kleinere FlĂ€chen kommt. Die Meinungen gehen also je nach Felge auseinander.

VorteileNachteile
  • sehr robust
  • fĂŒr alle Felgen geeignet
  • Bezug abnehmbar und waschbar
  • einfache Handhabung
  • zu dick
  • zu steif

Twisstar FelgenbĂŒrste fĂŒr Akkuschrauber

Twisstar FelgenbĂŒrste fĂŒr Akkuschrauber
Besonderheiten
  • Blau/GrĂŒn
  • Aufsatz fĂŒr Akkuschrauber
  • auch fĂŒr Bohrschrauber
  • schnelle Drehbewegung
  • ohne Kratzer
24,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / EinschÀtzung
Twisstar hat eine FelgenbĂŒrste entwickelt, die als Aufsatz fĂŒr den Akkuschrauber oder Bohrschrauber verwendet werden kann. Die schnelle Drehbewegung entfernt selbst hartnĂ€ckigen Schmutz und ist trotzdem schonend zur OberflĂ€che. Laut Hersteller ist dieses Modell fĂŒr Felgen jeder Art zu verwenden. Selbst an schwierige Stellen kannst du gelangen. Die Borstenhaare bestehen aus Polymer und sind mit mikrofeinen Enden ausgestattet. Das ermöglicht dir eine schönende Reinigung fĂŒr die verschiedensten OberflĂ€chen. Auch pulverbeschichtete Fehlen, Chrom oder Lackfelgen lassen sich mit diesem Produkt behandeln.
Die Kunden sind ĂŒberwiegend begeistert von dem Produkt. Zwar ist die FelgenbĂŒrste fĂŒr einen entsprechenden Preis zu haben, lohnt sich aber fĂŒr die meisten Nutzer. Die Reinigungsleistung stimmt, selbst in den Eckbereichen und ZwischenrĂ€umen. Trotzdem könnte die BĂŒrste fĂŒr einige Kunden etwas lĂ€nger sein. Die Aufnahme ist leider rund und zum Einspannen kein Sechskant. DafĂŒr spart die BĂŒrste Zeit, da die Felgen schnell gereinigt werden können.

VorteileNachteile
  • gute Reinigungsleistung
  • starke Drehbewegung
  • fĂŒr alle Felgen
  • hinterlĂ€sst keine Kratzer
  • kein Sechskant
  • hoher Preis

Die FelgenbĂŒrste – zur Reinigung empfindlicher OberflĂ€chen

Hochwertige Felgen sehen am Auto stilvoll oder sportlich aus und ergĂ€nzen das Gesamtbild. Um diese Optik möglichst lange zu erhalten, mĂŒssen die Felgen regelmĂ€ĂŸig gereinigt und gepflegt werden. Feinste Risse unter der Schmutzschicht schmĂ€lern die Sicherheit des Wagens und halten höheren Belastungen nicht stand. Die Reinigung die also auch dazu, Risse zu erkennen und die betroffenen Felgen umgehend auszutauschen.

Das funktioniert am besten mit einem bestimmten Reinigungsmittel und mit der passenden FelgenbĂŒrste. Sie ist möglichst lang und schmal geformt, damit sie auch die tiefen und kleinen ZwischenrĂ€ume erreicht. Weiche BĂŒrstenköpfe verhindern Kratzer auf den empfindlichen Materialien. Dabei sind sie so geformt, dass sie auch zwischen den Speichen und bis ins Felgenbett reinigen. Die FelgenbĂŒrste geht also schonend mit der Felge um, erlangt bestenfalls alle Bereiche und erleichtert dir die Reinigungsarbeit. Deine HĂ€nde werden vor dem Kontakt mit dem Reinigungsmittel geschont. Dabei sind nicht alle Borstenarten auch fĂŒr alle Arten von Felgen geeignet. Hier unterscheidet man:

  • Stahlfelgen
  • Aluminiumfelgen
  • Chromfelgen
  • Lackierte Felgen
  • Pulverbeschichtung

Zudem solltest du bei besonders hartnĂ€ckigem Bremsstaub und festsitzendem Schmutz vorsichtig sein. Hier hilft vielleicht ein Aufsatz fĂŒr den Akkuschrauber weiter. Welche verschiedenen FelgenbĂŒrsten es gibt und wie du diese anwendest, erfĂ€hrst du im folgenden Ratgeber genauer.

Das Borstenmaterial – Metall oder Kunststoff?

Ein besonders wichtiges Kriterium bei der Auswahl von FelgenbĂŒrsten ist das Material der Borsten selbst. Es bestimmt beispielsweise, fĂŒr welche Felgenart das Modell eingesetzt werden kann und welche Komforteigenschaften gegeben sind. GrundsĂ€tzlich unterscheiden sich hier:

Kunststoff

Kunststoffborsten sind besonders weich, schonend und fĂŒr nahezu alle Felgen geeignet, beispielsweise fĂŒr Alu, Chrom oder Lack. Du solltest trotzdem darauf achten, dass keine kleinen Kratzer hinterher zu sehen sind. Die Kunststoffe sind bei den Herstellern sehr unterschiedlich verarbeitet.

Mikrofaser

Mikrofaser ist noch weicher und nachgiebiger als Kunststoff. Das Material kommt auch in kleine Zwischenbereiche und ist flexibel. DafĂŒr dient es nicht dazu, besonders hartnĂ€ckigen Schmutz zu entfernen.

Metall

Metallborsten sind hart, robust und kratzig. Sie dĂŒrfen auf keinen Fall auf einer empfindlichen OberflĂ€che angewandt werden. Meist dienen sie dazu, Stahlfelgen von Rost und grobem Schmutz zu befreien. Sie können aber feinste Kratzer auf der OberflĂ€che hinterlassen. Zudem rosten MetallbĂŒrsten selbst schnell.

Schwamm

Die SchwammbĂŒrsten sind sehr weich und gehen besonders schonend mit der Felge um. Sie nehmen viel Wasser und damit auch viel Schmutz von der OberflĂ€che auf. DafĂŒr sind sie weniger robust und verschleißen schnell.

Der Griff – ergonomisch und rutschfest

Die FelgenbĂŒrste sollte dir eine einfache und ergonomische Handhabung ermöglichen. DafĂŒr ist ein robuster Griff notwendig, der gut in der Hand liegt. Er darf weder zu kurz noch zu lang sein, da er sonst stören könnte. Manche Hersteller bieten unterschiedliche LĂ€ngen an. In der Regel liegen diese zwischen 30 und 50 cm (inklusive Stil). So gelangst du auch bis ans hinterste Felgenbett. Der Griff ist meist mit einer weichen Gummierung versehen. Gleichzeitig sollte er rutschfest sein, da du mit Wasser arbeitest.

Hinweis
Einige FelgenbĂŒrsten sind mit einem Spritzschutz ausgestattet, damit kein Reinigungsmittel oder Schmutz an deine HĂ€nde kommt. Das ist besonders bei stark chemischem Reiniger wichtig.

Der Stil – mit Felgenschutz

Oftmals entstehen kleine SchĂ€den nicht nur durch die falschen Borstenmaterialien, sondern auch durch den Stil. Er besteht bei manchen Modellen aus Metall und kann deshalb an empfindlichen OberflĂ€chen trotzdem kleine Kratzer hinterlassen. Selbst kleinste Metallteile haben an einer Alu- oder Chromfelge nichts zu suchen. Nur eine BĂŒrste mit entsprechendem Felgenschutz und einer weichen Ummantelung bewahrt vor SchĂ€den.

Was kostet eine FelgenbĂŒrste?

Einfache BĂŒrsten fĂŒr den Handbetrieb sind fĂŒr einen recht niedrigen Preis zu haben. Die meisten Modelle kosten zwischen 5 und 15 Euro. Etwas teurer wird es bei bestimmten Materialien, einer besonderen Form oder bei einem kompletten BĂŒrstensatz. Diesen gibt es beispielsweise fĂŒr den Betrieb mit Akkuschrauber oder Bohrschrauber. Je umfassender das Set, desto teurer der Preis. FĂŒr etwa 20 Euro bekommst du auch Polierscheiben mit dazu, um die Felgen nicht nur zu reinigen, sondern auf Hochglanz zu bekommen.

FelgenbĂŒrste fĂŒr Akkuschrauber – mit mehr Umdrehungen

Die AufsĂ€tze fĂŒr den Akkuschrauber können schnell eingespannt werden und arbeiten mit viel Umdrehungen. Grober Schmutz und hartnĂ€ckige Verkrustungen sind mit diesem Prinzip deutlich besser zu lösen. Besonders weiche BĂŒrsten schonen die Felge und die FlĂ€chen bleiben kratzfrei. Die relativ langen Borsten und Pinsel erreichen sehr schwer zugĂ€ngliche Stellen. Durch die ZentrifugalkrĂ€fte der Rotation ist damit eine Tiefenreinigung gegeben. Die meisten Hersteller garantieren den Effekt auch bei einem schwierigen Aufbau der Felgen. Du kannst dich auf eine unkomplizierte und flexible Handhabung verlassen.

Wichtig
WĂ€hle eine niedrige Drehzahl am Akkuschrauber fĂŒr ein prĂ€zises Arbeiten.

Mit Wasseranschluss – fĂŒr professionellen Einsatz

Eine FelgenbĂŒrste mit Wasseranschluss wird mit einem Hochdruckreiniger oder einem normalen Wasserschlauch kombiniert. Sie sorgt fĂŒr eine noch effektivere und leichtere Reinigung. Bestenfalls besitzt das Modell einen ergonomischen Griff. Außerdem gibt es als Set meist auswechselbare BĂŒrsten. So ist die Reinigung in wirklich jedem Zwischenraum möglich. Wer sich nur fĂŒr den Wasseranschluss ĂŒber den Gartenschlauch entscheidet, der braucht keinen Strom und keine Batterien. Die BĂŒrste reagiert dann von selbst durch den Wasserdruck und beginnt leicht mit der Rotation.

FelgenbĂŒrste kaufen – wichtige Kriterien sind zu beachten

Eine passende FelgenbĂŒrste findest du beispielsweise im Baumarkt in der Autoabteilung (OBI), oder im Fachmarkt (ATU). Daneben gibt es online viele Angebote ĂŒber VersandhĂ€ndler. Du solltest genau wissen, fĂŒr welche Sorte von Felgen die BĂŒrste benötigt wird. FĂŒr die korrekte Auswahl helfen dir folgende Kriterien weiter.

KriteriumHinweise
Borsten
  • weiche bis harte Materialien
  • Kunststoffborsten weit verbreitet
  • Mikrofaser sehr sanft und beliebt
  • sollten zur Felge passen
  • dĂŒrfen keine Kratzer hinterlassen
Griff
  • ergonomisch geformt
  • liegt gut in der Hand
  • rutschfest
  • möglichst stabil
  • fĂŒr prĂ€zise Arbeiten geeignet
  • zusĂ€tzlicher Spritzschutz
Stiel
  • auf die LĂ€nge achten
  • 30 – 50 cm
  • mit Ummantelung
  • keine Metallteile sichtbar
Sondermodelle
  • fĂŒr Akkuschrauber
  • FĂŒr Bohrschrauber
  • mit Wasseranschluss
  • als Set mit Polieraufsatz

Die Felge bestimmt quasi die benötigte FelgenbĂŒrste. Die GrĂ¶ĂŸe der Löcher und Rillen, die kleinen ZwischenrĂ€ume und auch das tiefe Felgenbett setzen meist eine bestimmte Form voraus. Meist sind die Modelle flexibel und lassen sich etwas eindrĂŒcken, sodass die Borsten in alle Bereiche gelangen. ZusĂ€tzliche Putzmittel erleichtern dir die Reinigung.

Anwendungstipps: professionelle Felgenpflege

Eine gute FelgenbĂŒrste bringt natĂŒrlich nichts, wenn die Anwendung unklar ist. Du brauchst fĂŒr die Reinigung ein spezielles Pflegemittel, etwas Wasser und natĂŒrlich die gewĂ€hlte BĂŒrste. Dann kann es losgehen:

  • Einige Reinigungsmittel sind mit Wasser zu verdĂŒnnen. Achte hier genau auf das MischungsverhĂ€ltnis, damit keine Nebenwirkungen an den Felgen auftreten.
  • Beginne bei den kleinen Rillen und Löchern. DafĂŒr mĂŒssen die BĂŒrste sehr flexibel und der Stil lang genug sein.
  • Gehe nun zu den gröberen FlĂ€chen ĂŒber und reinige das Felgenbett. Hier befindet sich ein Großteil der Verschmutzung.
  • PrĂŒfe alle gereinigten Bereiche auf SchĂ€den oder Risse. Auch feinste Verschmutzungen können in einem zweiten Durchgang noch beseitigt werden.
  • Trockne die Felgen mit einem weichen Tuch grĂŒndlich ab. Jetzt kannst du sie nach Belieben noch polieren und auf Hochglanz bringen.

Was ist Felgenreiniger?

Die Felgen können mit warmen Wasser oder einfacher Seifenlauge gereinigt werden. Diese Rezeptur hilft jedoch nicht bei starken Verschmutzungen, wie Teer oder Bremsstaub. Diese RĂŒckstĂ€nde lösen sich nur mit einem professionellen Felgenreiniger, der ein angenehmes Resultat hinterlĂ€sst. Die spezielle Zusammensetzung zeigt feinste Partikel, die den Schmutz förmlich abschmirgeln. Zudem hinterlassen sie einen schönen Glanz auf den Felgen. Allerdings muss der Reiniger wieder genau an das Material und die OberflĂ€che angepasst sein.

Achtung
Finger weg von Hausmitteln, wie Backofenspray, Zahnpasta oder Feuerzeugbenzin. Die Zusammensetzung greift empfindliche Lacke und Materialien an, sodass ein viel grĂ¶ĂŸerer Schaden entsteht.

Neben dem Reiniger steht dir auch eine Felgenversieglung oder Felgenwachs zur VerfĂŒgung. Sie verhindern, dass sich Schmutz oder Bremsstaub absetzen und bilden eine schĂŒtzende Schicht. So reduzieren sich die Reinigungsintervalle.

Kann ich eine FelgenbĂŒrste selbst bauen?

Mit einer einfachen ReinigungsbĂŒrste oder einem Schwamm lĂ€sst sich die FelgenbĂŒrste selbst bauen. Das funktioniert jedoch nur bei sehr unempfindlichen Materialien. Wer Alufelgen oder Chromfelgen besitzt, sollte auf professionelle Produkte zurĂŒckgreifen. Hier sind die Borsten weich genug, damit die Materialien nicht belastet werden und keine Kratzer kassieren. Auf den ersten Blick sehen manche FelgenbĂŒrsten also selbst gebaut aus – Profis raten jedoch davon ab.

Beliebte Hersteller – welche Marke ist die beste?

Verschiedene Hersteller fĂŒr Autopflegemittel bieten die passende FelgenbĂŒrste mit dazu, wie beispielsweise Sonax. KĂ€rcher hat eher ein Prinzip fĂŒr den eigenen Hochdruckreiniger entwickelt. Daneben gibt es noch andere wichtige Marken und Hersteller, die sich bei den Kunden beliebt gemacht haben. Sie unterscheiden sich folgendermaßen.

HerstellerBesonderheiten
Sonax
  • passend zum Reinigungsmittel
  • fĂŒr alle Felgenarten geeignet
  • mit Überzug aus Microfaser
  • kann abgenommen und gewaschen werden
  • keine Borsten oder DrĂ€hte
Twisstar
  • BĂŒrste fĂŒr Akkuschrauber
  • effektive Drehbewegung
  • fĂŒr alle Felgen
  • Polymer Borsten
  • mikrofeine Enden
  • kratzfrei auch an schwierigen Stellen
KĂ€rcher
  • fĂŒr gleichmĂ€ĂŸiges Ergebnis
  • gegen hartnĂ€ckigen Schmutz
  • Anbindung an Hochdruckreiniger
  • fĂŒr schwer zugĂ€ngliche Stellen
  • hochwertige Verarbeitung
  • 360 ° Reinigung

Weitere Hersteller sind:

  • Licargo
  • Meguiars
  • Nigrin

Im folgenden Video siehst du die FelgenbĂŒrste von Nigrin im Einsatz. In Kombination mit einem Akkuschrauber geht sie effektiv und doch schonend vor:

FAQ – hĂ€ufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Ist eine FelgenbĂŒrste fĂŒr Akkuschrauber besser?
  • Eine FelgenbĂŒrste fĂŒr den Akkuschrauber bringt mehr Umdrehungen. Sie ist also weniger anstrengend einzusetzen.
  • Eine normale FelgenbĂŒrste kann aber prĂ€ziser sein und kommt auch in die kleinsten ZwischenrĂ€ume.
Woran erkenne ich eine FelgenbĂŒrste aus Microfaser?
  • Microfaser ist ein sehr weiches Material.
  • Meist sind es keine feinen Borsten, sondern Ă€hnlich kleinen SchwĂ€mmchen.
  • Sie saugen Wasser gut auf und gehen schonend mit der OberflĂ€che um.
Warum muss ich meine Felgen reinigen?
  • Die Felgenreinigung dient dem optischen Aspekt und der Sicherheit.
  • GlĂ€nzende Felgen sehen an einem Fahrzeug natĂŒrlich besser aus.
  • Kleine Risse und SchĂ€den lassen sich bei der Reinigung leichter erkennen.
FelgenbĂŒrste oder Hochdruckreiniger?
  • Die BĂŒrste ist prĂ€ziser in den ZwischenrĂ€umen.
  • Es besteht keine Gefahr eines Reifenschadens.
  • Der Handbetrieb kostet keinen Strom.
  • Der Hochdruckreiniger dient eher bei einer starken Schmutzhaftung und benötigt nicht so viel Kraftaufwand.

WeiterfĂŒhrende Inhalte

FelgenbĂŒrsten im Vergleich:

nach oben